Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Belletristik: Der letzte Überlebende: Wie ich dem Holocaust entkam
  Print


Titel:      Der letzte Überlebende: Wie ich dem Holocaust entkam
Kategorien:      Belletristik
BuchID:      10925
Autor:      Sam Pivnik
ISBN-10(13):      9783806234787
Verlag:      Konrad Theiss Verlag GmbH
Publikationsdatum:      2017-03-01
Number of pages:      296
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Kurzbeschreibung
Sam war gerade mal 13 Jahre alt, als die Wehrmacht in Polen einmarschierte. Mit der Familie lebte er in einem oberschlesischen Städtchen, der Vater war Schneider und stopfte den Leuten die Hosen. Da wurde aus dem Städtchen ein Ghetto, und Sam, der damals noch »Szlamek« hieß, war mittendrin. Er überlebte - auch das Grauen von Auschwitz, die Selektion durch Mengele, die Zwangsarbeit, den Todesmarsch, den Schiffbruch der Cap Arcona. Unzählige Male entging er dem Tod. All das erlebte Sam in den kurzen Jahren seiner Kindheit und Jugend.
Der Krieg ließ keine Möglichkeit, an ein Morgen zu denken. Und wen interessierte nach dem Krieg das Gestern? Am Ende seines unglaublichen Lebens gelingt es Sam Pivnik, einem der letzten Überlebenden von Auschwitz, darüber zu sprechen.
   


Rezensionen
Der letzte Überlebende

18.03.2017 Bewertung:  4.5 urmeli vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Der Tatsachenroman berichtet über die Entwicklung von dem polnischen Juden Szlamek Pivnik zum Engländer Sam Pivnik. Sams 13. Geburtstag war der Beginn des 2. Weltkrieges und damit änderte sich abrupt sein bisherigen, behütetes Leben. Als Jude war er Verfolgungen ausgesetzt, die ihn und seine Familie bis ins KZ Auschwitz führten. Seine Familie wurde kurz nach der Ankunft vergast und verbrannt, er selbst zum Arbeitsdienst abkommandiert. Es wurde ihm nicht nur alles abgenommen, es gab kaum etwas zu essen und Folterungen, es wurde ihm vor allem die menschliche Würde genommen. Alles wurde vereinheitlich, es gab keine Persönlichkeit mehr. Es schaffte es zu überleben doch damit endet der Bericht noch nicht. Sein weiteres Leben verlief sehr unruhig, Stationen in England und Israel mit Kampfeinsätzen, die ihn nur mit viel Glück überleben ließen folgten bis seine endgültige Heimat London wurde.

Ein erschütternder Bericht über die Gräueltaten in Nazideutschland, über die Verfolgung, der Juden immer wieder ausgesetzt wurden. Sam Pivnik hat über sein Leben berichtet, aufgeschrieben hat es jemand anderes. Möglicherweise dadurch ist es sehr sachlich notiert, Emotionen kommen nicht so rüber. Altersbedingt gibt es Lücken in der Lebensgeschichte.


urmeli hat insgesamt 92 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla