Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Belletristik: Das zufällige Leben des Homer Idlewilde
  Print


Titel:      Das zufällige Leben des Homer Idlewilde
Kategorien:      Belletristik
BuchID:      326
Autor:      Yann Apperry
ISBN-10(13):      3351030509
Verlag:      Aufbau-Verlag
Publikationsdatum:      2005
Edition:      1
Number of pages:      390
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Ungelesen, sauber, leichte Lagerspuren. Far away, long ago - es verläuft alles sehr ruhig in Farrago, einem kleinen Nest im Norden Kaliforniens. Doch seit Homer Idlewilde, Vagabund und Träumer, in einer Nacht beim Fall einer Sternschnuppe den Wunsch ausgesprochen hat, sein Leben möchte aus der Bedeutungslosigkeit herausgelangen, überschlagen sich die Ereignisse. Dieser wundervolle Roman über einen witzigen Außenseiter ist eine turbulente, tragische, komische Suche nach dem Sinn des Lebens. Und eine Odyssee der Liebe.
Aus der Amazon.de-Redaktion
Eigentlich hat Homer Idlewilde kein Grund zur Klage. Denn Bier und Pfannekuchen gibt es genug in der kleinen Stadt Farrango in Kalifornien, in der er seine beschauliche und wohl behütete Heimat hat. Und genug Menschen, mit denen er skurrile philosophische Gespräche führen kann, gibt es auch. Und dann ist da noch das Bordell mit Ophelia, in deren Armen er am liebsten eines Tages sterben würde. Für Ophelia würde er sogar sein süßes Nichtstun aufgeben und sich als Förster in die Idylle der Gemeinschaft integrieren. Als dann plötzlich eine Sternschnuppe am Himmel auftaucht, ergibt sich die Gelegenheit, den Wunsch zu einem bedeutungsvolleren Leben in Erfüllung gehen zu lassen. Von nun an verändert sich Idlewildes Leben nachdrücklich und er schlittert in eine wahre Odyssee bemerkenswerter Abenteuer, von denen die Begegnung mit Umweltverschmutzern, bei der Homer nur mit einer Radkappe „bekleidet“ auftritt, noch die unspektakulärste ist.

Der mit dem Prix Goncourt des Lycéens ausgezeichnete Roman Das zufällige Leben des Homer Idlewilde des 33-jährigen französisch-amerikanischen Autors Yann Apperry ist ein wundervolles Buch, das auf poetische Art und Weise sehr viel vom Leben selbst erzählt. Und es ist selbst das Ergebnis einer Geschichte, die nur das Leben schreiben kann. Denn Apperry wollte nach dem Erfolg seines Debüts Diabolus in musica aufhören mit der Schriftstellerei und vagabundierte auf der Flucht vor der Presse lieber zwei Jahre quer durch die USA. Dass es dann doch anders kam, ist ein Glück für alle Leser. Denn so ist Das zufällige Leben des Homer Idlewilde entstanden, in dem es auch immer anders kommt, als man erwartet. --Isa Gerck

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDie Geschichte erzählt von wahrer Freundschaft, Liebe und den Tücken des Lebens, ohne je kitschig werden. Ganz im Gegenteil, Homer erzählt dies in einer gefühlvollen, erfrischenden und gleichzeitig einfältigen Art.
Besonders schön fand ich, dass Homer eigentlich ein Taugenichts ist, der sich in den Tag hineintreiben lässt und trotzdem eine kostbare Gabe hat - die des Zuhörens und zwischen den Zeilen lesens...
So erzählt Homer die Geschichten und Erlebnisse mit seinen Freunden Fausto, Duke, Ilijah, Reverend Poach und natürlich Ophelia.

Mich hat diese Geschichte sehr bewegt. Ich musste mehrmals das Buch zur Seite legen und über das Geschriebene nachdenken. Ich hab mir so viel Zeit wie möglich gelassen. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, in Farrago zu stehen und die Geschichte zu erleben. Obwohl Homer als einfältig und naiv gilt, bekommt man mit der Zeit das Gefühl, dass Homer eigentlich derjenige ist, der am meisten aus der Geschichte gelernt und begriffen hat. Er ist liebevoll zu seinen Gedanken und witzig zugleich, er lässt den Leser mitfiebern und überrascht ihn immer wieder mit Wendungen, die er zwar vorher ankündigt, aber trotzdem noch überraschen.
Insgesamt ist dieses Buch wohl eines meiner Lieblingsbücher und ich kann es jedem ans Herz legen, der sensibel genug ist, die feinen Worte zu erfassen.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla