Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Die Dämonenpforte
  Print


Titel:      Die Dämonenpforte
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      1420
Autor:      Andreas Gößling
ISBN-10(13):      3570304914
Verlag:      cbt
Publikationsdatum:      2009
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

2.5 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:     

Der 15-jährige Marian kann es nicht fassen: Ein uralter Fluch liegt auf seiner Familie, aber niemand außer Marian selbst weiß von der apokalyptischen Bedrohung, die er mitbringt. Denn Marian ist der Abkömmling von Magiern und Alchemisten. Und das Unheil, das sein finsterster Vorfahr einst in teuflischen Beschwörungen erschaffen hat, soll 333 Jahre später endgültig zum Leben erwachen – in allernächster Zukunft! Dem Jungen bleiben nur noch wenige Tage, um das dämonische Verhängnis für sich und die Welt aufzuhalten. Da entdeckt er über eine magische Pforte den Zugang in die Vergangenheit …

   


Rezensionen
Ziemlich umgangssprachlich.

25.06.2010 Bewertung:  2.5 Denise vergibt 5 von 10 Punkten

Userpic

In dem Roman „Die Dämonenpforte“ von Andres Gößling geht es um Marian, der von seinem Urgroßonkel den Auftrag bekommt einen jahrhundertealten Fluch, der auf seiner Familie liegt zu brechen. Denn dieser würde die ganze Welt zerstören.

Zusammen mit einem geheimnisvollen Mädchen macht er sich auf die Suche nach der Lösung des Rätsels.

 

Marian, der Protagonist, ist fünfzehn Jahre alt und zu der Beerdigung seines Urgroßonkels nach Croplin gekommen. Viele unheimliche Menschen tauchen nun in seinem Leben auf, alles ist sehr verworren und voller Geheimnisse, die Marian nun lüften muss.

Da tritt Billa in sein Leben, doch auch sie scheint Geheimnisse zu haben, denn wie sonst könnte man erklären, dass sie ständig in seiner Nähe auftaucht.

 

Das Buch wird als Mystery-Thriller betitelt, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Die Story ist zwar wirklich gut ausgedacht und könnte den Leser durchaus begeistern nur bleibt die tödliche Spannung, wie man sie von einem Thriller erwarten würde aus. An manchen Stellen ist es schon spannend, allerdings auch sehr langweilig zeitweise. Der Schreibstil des Autors gefällt mir nicht, da nach meinem Geschmack zu viel Umgangssprache verwendet wurde und auch Wörter wie „nix“ vorkommen.

Sonst ist das Buch allerdings eigentlich ganz gut, da die Story überzeugen kann und man auch einen roten Faden erkennt, der durch das Buch führt.

 

Fazit: Meiner Meinung nach für all diejenigen zu empfehlen, die sich mit dem Schreibstil anfreunden können. Und keinen Thriller suchen, denn dafür ist das Buch zu harmlos allerdings kann man sich auf Mystery freuen, die einen vor immer wieder neue Fragen stellt, denn nicht ist so wie es scheint!


Denise hat insgesamt 11 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla