Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Tote Stimmen: Thriller
  Print


Titel:      Tote Stimmen: Thriller
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      1263
Autor:      Steve Mosby
ISBN-10(13):      3426197685
Verlag:      Droemer
Publikationsdatum:      2010-02-15
Edition:      Hardcover
Number of pages:      400
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Tote Stimmen
   


Rezensionen
An der langen Leine des Mörders

15.04.2010 Bewertung:  4 Toschi3 vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Er hat wieder zugeschlagen: ein perfider Mörder, der junge Frauen gefangen hält und qualvoll sterben lässt. Dabei schlüpft er in ihre Identität, schreibt E-Mails und SMS und täuscht so vor, dass seine Opfer noch leben. Szenenwechsel: der junge Journalist Dave hängt seiner Exfreundin Tori nach. Während sich die Beziehung zu Tori scheinbar wieder etwas erwärmt, wird seine andere Exfreundin Julie von dem eingangs erwähnten Mörder umgebracht. Die Hinweise spitzen sich zu, dass Dave der Täter sein könnte. Oder ist er auch ein Opfer? Und was hat das alles mit der mysteriösen Maria und ihrem Vater zu tun, von dem Maria glaubt, er könnte der gesuchte Mörder sein?

 

Zunächst muss ich feststellen, dass der Klappentext etwas irreführend ist, denn nach ihm stehen die Serienmorde im Mittelpunkt des Buches. Doch dieses ist nur am Anfang der Fall. Eigentlich dreht sich alles mehr um Dave und darum, ob er nun en perfekter Schauspieler ist oder auch ein Opfer. Denn, ohne zu viel zu verraten, der Mörderkonzentriert sich plötzlich auf Daves Exfreundinnen.

 

In die Geschichte findet man nicht so ohne weiteres hinein. Man muss wirklich volle Konzentration aufbringen, um den verschiedenen Handlungssträngen flogen zu können. Doch dann entspinnt sich ein wahres Meisterwerk aus Intrigen, Spannung, Irrwegen und überraschenden Wendungen. Steve Mosby hat hier, trotz der zu vermutenden blutrünstigen Story, mehr auf den psychologischen Effekt seiner Handlung gesetzt.

 

Die Protagonisten werden nicht sehr tiefgründig vorgestellt, dieses ist aber bei einem Thriller normaler weise verzeihlich, leider sind daher aber bei der Lösung des Falls (und auch zwischendurch) nicht alle Motive wirklich nachvollziehbar.

 

Fazit: ein spannender Psychothriller, der es mit etwas mehr Einfachheit auf 5 Sterne geschafft hätte.


Toschi3 hat insgesamt 81 Rezensionen angelegt.


Tote Stimmen

13.07.2010 Bewertung:  4 goat vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Der Mörder hinterlässt kein blutiges Gemetzel. Er legt nur ein einziges Mal Hand an seine Opfer, nämlich um sie ans Bett zu fesseln. Den Rest erledigt die Zeit für ihn, denn nach und nach versagen die Organe und irgendwann ist das Opfer entweder verhungert oder verdurstet.
In der Zwischenzeit erhalten Freunde und Angehörige Mitteilungen per SMS vom Handy des Opfers, in denen steht, dass alles in Ordnung ist. Ein sicheres Todesurteil.

Als der junge Journalist Dave seine Freundin Tori vermisst und nicht erreichen kann, erhält auch er eine SMS von ihr, mit der Versicherung, dass es ihr gut gehe. Doch Dave spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist, weil Tori nicht wie gewöhnlich mit Torxx unterzeichnet. Kurz darauf setzt sich der Mörder mit ihm in Verbindung, mit einer ausdrücklichen Warnung vor dem Einschalten der Polizei. Doch diese hat sich längst an Daves Fersen geheftet, weil er selbst der Verdächtige ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Steve Mosby verwendet viel Zeit auf die Beschreibungen seiner Figuren und somit rücken die Taten etwas in den Hintergrund - was der Spannung keinen Abbruch tut. Der Roman tendiert aber schon eher in Richtung Psychothriller.
Durch die wechselnden Erzählperspektiven aus der Sicht von Dave und Detective Sam Currie, nimmt der Roman schnell an Spannung zu. Im Gegensatz zu Sam Currie weiß der Leser, dass Dave nicht der Täter sein kann. Aber wer es letztendlich ist, dürfte auch jedem Leser bis dahin einiges an Kopfzerbrechen bereiten.

Ich vergebe vier Sterne für einen spannenden Thriller, muss allerdings gestehen, dass mir die Lösung doch etwas zu konstruiert und auch ein wenig zu kompliziert war. Aber das war auch schon das einzige Manko. Ich freu mich schon auf den nächsten Roman von Steve Mosby.


goat hat insgesamt 193 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla