Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Von einer, die auszog
  Print


Titel:      Von einer, die auszog
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      80
Autor:      Jen Banbury
ISBN-10(13):      3499231255
Verlag:      Rowohlt Tb.
Publikationsdatum:      2001
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Aus der Amazon.de-Redaktion
Die gleiche Marinade aus der knallharten Erzählweise eines einsamen Mädchens, die bereits Barbara Seranellas Edgar-Award-nominierten Erstlingsroman No Human Involved würzte, veredelt nun das wunderbar raue, rasante Debüt der Dramatikerin Jen Banbury, Von einer die auszog.

Banburys Roman spielt ebenfalls in einem Los Angeles, das durch frische Einblicke unvergesslich gemacht wird. "Ich ging den Venice Boulevard hinunter", sagt Jill, die in einem Secondhand-Buchladen arbeitet, "vorbei an all den zweistöckigen Appartmentblocks, wo alte Frauen ihre abgelegten Kleider wie ein Notsignal ausbreiteten. Sie saßen herum auf Strandstühlen und warteten, bis ihnen jemand ihre verknitterten Hawaiikleider für zwei Dollar das Stück abkaufte. Vorbei an den Straßenmalls mit den Fünf-Dollar-Maniküreläden. Vorbei an Donut Heaven, Donut Time, Winchell's Donuts, Time for Donuts, I Love Donuts, Falafel & Donuts, Jimmy's Donuts und Dough-nutty. Vorbei am Hare-Krishna-Tempel. Ich war einmal dort gewesen, um ein kostenloses vegetarisches Essen zu bekommen. Bevor ich dran war, baten sie mich, zu gehen. Man muss singen, bevor man etwas zu essen bekommt, und ich sagte immer 'Haariger Hitler' statt 'Hare Krishna'. Das Mädchen, das neben mir betete, hat mich verpfiffen. Ich ! hatte Hunger und hätte nicht den Klugscheißer markieren sollen. Ich hab gehört, das Essen dort soll ganz gut sein." Es gibt sogar so etwas wie eine Handlung: Eine äußerst seltene Erstausgabe eines Buches von Jack London stürzt Jill in eine bizarre und gefährliche Welt voller verzweifelter Zwerge, gescheiterter Schauspieler und lebensgefährlicher Antiquare.

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicJill arbeitet in einer kleinen antiquarischen Buchhandlung. Eines Tages wird ihr eine seltene signierte Ausgabe angeboten und sie kauft sie mit dem Vorhaben, sie später gewinnbringend weiter zu verkaufen.

Schneller als gedacht, wird sie das Buch mit einem ordentlichen Gewinn wieder los, doch kaum ist der Verkauf abgeschlossen, kommt der ursprüngliche Besitzer zurück und verlangt das Buch unter Androhungen wieder zurück.

Sie macht sich also auf die Suche nach dem Buch und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt.

Unterwegs begegnet sie den merkwürdigsten Zeitgenossen, die alle hinter ihr oder dem Buch her sind.

Soviel sei verraten: Jill kommt nicht ohne heftige Blessuren aus der Sache raus.


Fazit: so ein durchgeknalltes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Normalerweise stehe ich auch nicht besonders auf solche Storys. Aber dieses Buch ist so schnell und so komisch, dass man einfach weiterlesen muss. Die verrückte Jill, die lügt, ohne mit der Wimper zu zucken, erinnert stellenweise an Bruce Willis, der in seinen Filmen letztendlich auch immer zerschunden und im Unterhemd aus dem Nebel kommt...


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla