Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Todsünde
  Print


Titel:      Todsünde
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      176
Autor:      Tess Gerritsen
ISBN-10(13):      3442364590
Verlag:      Blanvalet
Publikationsdatum:      2006-05-15
Edition:      2. Auflage
Number of pages:      416
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

2.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
In einem Kloster nahe der Stadt ist die Novizin Camille Maginnes brutal erschlagen worden. Bei der Autopsie findet die Pathologin Maura Isles heraus, dass die junge Frau kurze Zeit vor ihrem Tod entbunden haben muss - doch von dem Kind fehlt jede Spur. Dann wird eine zweite Frauenleiche gefunden, bei der Maura Anzeichen für eine frühere Lepra-Erkrankung feststellt. Detective Jane Rizzoli, die mit den Ermittlungen betraut wird, und Maura Isles vermuten eine Verbindung der beiden Fälle. Und die Entdeckung eines grausamen Geheimnisses gibt Jane und Maura auf schreckliche Weise Recht ...
Amazon.de
Tess Gerritsens Thriller Todsünde beginnt mit einem Paukenschlag. Detective Jane Rizzoli und die Pathologin Maura Isles werden in ein Nonnenkloster gerufen, in dem eine Novizin brutal erschlagen und eine weitere Ordensschwester schwer verletzt wurde. Die Polizistin und die Medizinerin sind zutiefst geschockt. Dagegen erscheint der Fund einer weiteren Frauenleiche fast schon wie Routine – bis zur Obduktion...

Mit hochspannenden Thrillern wie Der Meister und Die Chirurgin hat sich Tess Gerritsen in die erste Liga der amerikanischen Spannungsautoren geschrieben. Die Erwartungen sind dementsprechend gestiegen, doch Gerritsen meistert souverän und routiniert die Anforderungen ihrer Leserschaft. Zuweilen bringt sie zu bemüht und ausführlich das Privatleben ihrer Heldinnen in die Handlung ein. Da sie jedoch nie den Handlungsfaden aus den Augen verliert und ihr der Aufbau eines exzellenten Spannungsbogens gelingt, mag dies als wirklich lässliche Sünde gelten.

Zur Handlung: Die Polizisten Rizzoli und Frost müssen sich mit dem scheußlichen Mord an einer jungen Ordensschwester herumschlagen. Ein weiteres Opfer erliegt bald darauf seinen schweren Verletzungen. Richtig Fahrt gewinnt die Handlung, als die Obduktion der Novizin zeigt, dass diese kurz zuvor ein Kind geboren haben muss. Aber wo ist das Neugeborene und wer ist der Vater? Der einzige Mann, der Zugang zum Kloster hat, ist Pater Brophy, ein überaus charismatischer Priester, der die Nonnen seelsorgerisch betreut. Der grauenhafte Fund einer weiteren Frauenleiche vermag Rizzoli zunächst nicht von den toten Schwestern abzulenken. Doch auch hier bringt die Obduktion der Ermordeten durch Dr. Isles Erstaunliches ans Licht – das Opfer litt an Lepra. Im Zuge ihrer Ermittlungen keimt in Rizzoli und Isles der Verdacht auf, dass beide Verbrechen in Verbindung stehen.

Das Kloster in Tess Gerritsens Roman ist kein heiliger Ort mehr, sondern ein durch schreckliche Geschehnisse und Verwicklungen entweihtes Gemäuer. Gerritsen vermag die düstere Atmosphäre des Ortes überaus spürbar zu machen. Durch ständige Wechsel der Perspektive erhöht die Autorin gekonnt den Spannungsdruck und sorgt dafür, dass jede der fast 400 Seiten des Buches den Leser in Atem hält. Wirklich tolle Unterhaltung! Ulrich Deurer

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  2.5 Maren vergibt 5 von 10 Punkten

UserpicIn einem Nonnenkloster wurde ein schreckliches Verbrechen begangen. Eine Novizin wurde brutal erschlagen, eine andere ältere Nonne, die ihr wohl zur Hilfe eilen wollte, sehr schwer verletzt.
Die Obduktion der Novizin ergibt, dass diese gerade erst ein Kind zur Welt gebracht hat, doch scheint im Kloster niemand etwas davon zu wissen. Die Pathologin Maura Isles und die Polizistin Jane Rizzoli ermitteln und decken dabei so einiges auf. Jane hat zudem noch ein privates Problem: Sie ist schwanger, weiß aber nicht, ob sie das Kind überhaupt will und auch nicht, wie sie zu dem Mann steht, der sein Vater ist.
Maura dagegen plagt sich auch mit Liebesschmerz, hat sie sich doch in Pater Brophy verguckt, aber zum einen weiß sie nicht, ob er nicht doch mit dem Fall zu tun hat und zum anderen lebt er als katholischer Priester ja im Zölibat.

Tja, viel Handlung (zu dem, was ich hier aufgezählt habe, kommen noch etliche Nebenstränge, die teilweise mit der Haupthandlung wenig bis nichts zu tun haben), aber leider wirkt das meiste davon ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Eine schwangere Nonne, ein verliebter Priester, dann wird auch noch eine an Lepra verstorbene Frau gefunden, die einzige Zeugin des Verbrechens an der toten Nonne stirbt.
Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen wie immer bei Tess Gerritsen und es gibt auch einige richtig spannende Szenen, aber hier war mir einfach zu viel von allem und nichts davon wirklich überzeugend. Auch die sonst so kämpferische Rizzoli hat plötzlich viel von ihrem Biss eingebüsst. Das ist schade, denn gute Ansätze gibt es auch hier viele.
Was Maura allerdings an dem völlig farblosen Pater Brophy fand, hat sich mir absolut nicht entschlossen.
Als Teil der Reihe um Maura Isles und Jane Rizzoli ist das Buch zwar wichtig (und man sollte die Bände möglichst auch in der richtigen Reihenfolge lesen), für mich aber ist dies bisher der schwächste Band davon und auch gesamt eines der schwächsten Bücher von Tess Gerritsen.

Maren hat insgesamt 176 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla