Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Kinderbuch: Das Magische Haus - Das Geheimnis der grünen Augen
  Print


Titel:      Das Magische Haus - Das Geheimnis der grünen Augen
Kategorien:      Kinderbuch
BuchID:      694
Autor:      Oliver Hassencamp
Verlag:      Schneider-miniBuch
Publikationsdatum:      1979
Edition:      Harcover
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:      "Sagst Du mir auch mal voraus?" bittet Florian seine Tante, bei der er die Ferien verbringt. Die Hellseherin legt die Fingerspitzen an die Schläfen und starrt auf die Kristallkugel, bis ihre Augen einen entrückten Ausdruck bekommen. Ihre Stimme klingt seltsam verändert, als sie zu sprechen beginnt: "Ich sehe dein Leben..." Florian läuft ein eiskalter Schauer über den Rücken…
   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Zelda vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic"Das Magische Haus" ist eine etwas übersinnlich angehauchte Geschichte für ein jüngeres Publikum, die über drei Teile (und eigentlich darüber hinaus) verteilt wurde. Dieser erste Teil, der auch unter dem Titel "Florian, der Geisterseher" erschienen ist, zeigt, wie Florian das erste Mal zu seiner etwas verrückten Tante muss, damit die Eltern adäquat verreisen können. Was als langweiliger Ausflug beginnt, wird interessant, als Florian feststellt, dass seine Tante eine echte Hellseherin und auch er "medial begabt" ist.

Wie erwähnt richtet sich Oliver Hassencamp an Kinder und als Kind habe ich diese Geschichte auch begeistert verschlungen, eines der wenigern Bücher, die ich damals überhaupt gelesen habe. Da das Buch vom Format her nur halb so groß ist wie ein gewöhnliches und dabei auch nur 187 Seiten hat, ist es auch von der Länge her für Kinder gut geeignet. Der Fokus liegt dabei natürlich bei Florian, wodurch einige der Randcharaktere notwendigerweise nur klischeehaft am Rande eingefügt werden, allen voran Florians Eltern.

Die Geschichte ist eigentlich in sich abgeschlossen, lässt aber so viele Punkte offen, dass die Fortsetzung schon ein Muss ist.

Als Fazit für Kinder ungemein spannend, für Erwachsene gut lesbar. Insbesondere das Format empfiehlt das Buch zur Mitnahme in U-Bahnen und ähnlichem, da es in jede Jackentasche passt.

Zelda hat insgesamt 179 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla