Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: Menschenjagd
  Print


Titel:      Menschenjagd
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      2218
Autor:      Stephen King
ISBN-10(13):      3548263305
Verlag:      Ullstein Taschenbuch
Publikationsdatum:      2006-01-01
Edition:      1., Aufl.
Number of pages:      254
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Running Man

09.12.2011 Bewertung:  4.5 Koldenhegt vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

In einer nicht allzu fernen Zukunft, im Jahre 2025, um genauer zu sein (man beachte jedoch, dass das Buch bereits im Jahre 1982 erschienen ist), herrscht postapokalyptische Stimmung: Die Städte verseucht, die Menschen verarmt. Im Fernsehen laufen menschenverachtende Spielshows. Zum Beispiel: \"Die Tretmühle zum Reichtum\" - Teilnehmen dürfen bei dieser Sendung nur Schwerkranke. Und sie verlassen das Spiel entweder reich oder tot.

Die Gameshow, die in Stephen Kings \"Menschenjagd\" im Mittelpunkt steht, heißt \"Running Man\". Der Teilnehmer wird für Vogelfrei erklärt, darf von jedem getötet werden und wird von Profikillern des Fernsehkonzerns gejagt, die versuchen, ihn vor laufender Kamera umzubringen. Je länger er überlebt, desto mehr Geld bekommen seine Angehörigen.

Der Hauptcharakter in diesem Buch heißt Ben Richards. Er lebt mit seiner Frau und seiner kranken Tochter in einer Slumartigen Siedlung. Um Medikamente für seine kranke Tochter kaufen zu können, bewirbt sich Ben bei \"Running Man\" - und wird angenommen. Das Spiel beginnt...


Stephen King, der dieses Buch noch unter seinem Pseudonym Richard Bachman veröffentlichte, ist mit \"Menschenjagd\" ein wahres Meisterwerk gelungen. Während der Hauptcharakter flieht, um sein Leben rennt, fiebert man richtig mit. Es liest sich schnell und bietet Spannung bis zur letzten Seite!
Die Geschichte wurde unter dem Titel \"Running Man\" mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle verfilmt. Meiner Meinung nach reicht der Film jedoch nicht mal ansatzweise an das Buch heran.

Das Bild der Zukunft, das King uns hier bietet, ist schockierend, ja schon makaber. Aber so unrealistisch? Schließlich gibt es schon vieles in unserem Fernsehen: Menschen, die für Geld lebende Tiere essen, für eine Schönheitsoperation ihr gesamtes Leid vor einem Millionenpublikum offenbaren oder sich für eine kleine Chance auf Berühmtheit komplett zum Affen machen. Zwar behauptet jeder, solche Sendungen nicht zu schauen, aber dennoch sind die Einschaltquoten überraschend hoch. Die Hemmschwelle der Zuschauer sinkt - wer weiß, ob es nicht bald eine Sendung wie die \"Tretmühle zum Reichtum\" auch bei uns zu sehen gibt?


Koldenhegt hat insgesamt 12 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla