Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: Maddie - Der Widerstand geht weiter
  Print


Titel:      Maddie - Der Widerstand geht weiter
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      10216
Autor:      Katie Kacvinsky
ISBN-10(13):      9783414823380
Verlag:      Bastei Lübbe (Boje)
Publikationsdatum:      2013-02-15
Edition:      1
Number of pages:      384
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Tolle Fortsetzung

20.03.2013 Bewertung:  5 killerbiene75 vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Maddie ist bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen. Doch auch dort kann sie es einfach nicht lassen. Sie setzt beharrlich ihren Kampf fort. Justin taucht gerade in dem Moment auf, als Maddie in Schwierigkeiten steckt. Gemeinsam helfen sie weiterhin denen, die mit dem System nicht einverstanden sind. Leider wird Maddie geschnappt und landet in der Jugendstrafanstalt. Dort wird sie wie die anderen Insassen auch in Isolationshaft genommen. Sie darf ihre Zelle nur zu Therapiestunden verlassen. Doch nach diesen Stunden hat sie immer heftige Albträume. In diesem Center bleibt niemand lange bei Verstand. Schon nach kurzer Zeit hat das Center den Willen gebrochen. Doch Maddie freundet sich langsam mit Gabe an, ein junger Aufseher, und sie schöpft wieder Hoffung. Wird sie es schaffen standhaft zu bleiben, oder wird das Center sie zermürben, dass sich immer wieder neue Methoden einfallen lässt um ihren Willen zu brechen...

"Die Rebellion der Maddie Freeman"-Reihe
- Die Rebellion der Maddie Freeman
- Maddie - Der Widerstand geht weiter

Wertung
Der zweite Band der Reihe fängt ein paar Tage nach Maddies Einzug bei ihrem Bruder in L.A. an und ist schon gleich zu Beginn sehr spannend. Erschreckend realistisch schafft es die Autorin eine Welt zu erschaffen, wo die Menschen Online-Kontakte den echte sozialen Kontakten vorziehen. Die Jugendlichen gehen nicht mehr zu einer "echten" Schule, sondern absolvieren ihre Schulzeit nur noch online. In vielen Dingen sieht man parallelen zu der heutigen Zeit, wo die Handys kaum noch wegzudenken sind und soziale Plattformen hoch im Kurs stehen. In diesem Buch wird sehr realistisch aufgezeigt, welche Risiken eine solche Entwicklung mit sich bringen könnte.

Auch wenn es bei mir schon ein Jahr her ist, seit ich den ersten Band gelesen habe, so konnte ich mich trotzdem recht schnell wieder einlesen. Die Autorin hat komplett auf Rückblenden verzichtet, weil sie davon ausgeht, dass jeder den ersten Teil gelesen hat. Ich habe auch nicht wirklich mit detaillierten Erklärungen zum ersten Band gerechnet, aber an einigen Stellen hätte ich mir (nach einem Jahr Wartezeit) schon einen kleinen Hinweis gewünscht. Gerade was die vielen verschiedenen Personen betrifft. Da vergisst man schnell mal den ein oder anderen Namen. Insgesamt kann ich mich aber nicht beklagen, weil meine Erinnerungen schnell wieder da waren, so dass ich kein Problem mit dem Einstieg hatte.

Es gibt ein paar kleinere Schwachstellen. Justin und Maddie schaffen es immer wieder sich aus jeder Situation herauszuwinden und manchmal hätte man seitens des Systems mit mehr Widerstand gerechnet. Aber zu keiner Zeit ist die Spannung auf der Strecke geblieben. Es ist einfach immer wieder faszinierend, wie realistisch die Welt von Maddie beim Lesen wird.

Die Liebesgeschichte zwischen Maddie und Justin wird weiter ausgebaut und Justin wird dadurch noch menschlicher und weniger wie der perfekte alles-könnende Held, den er am Anfang des ersten Teils dargestellt hat. Justins Fehler werden hier deutlicher hervorgehoben, was ich sehr positiv finde. Zwischen den beiden knistert es mächtig ohne dass die Dialoge kitschig wirken. Neben der actionreichen und sehr spannenden Handlung ist der Wechsel zu den ruhigeren Momenten sehr angenehm.

Die Neben-Charaktere aus dem ersten Band werden ein wenig mehr ausgebaut. Dafür erfährt man von Justin einige neue Seiten. Und auch Gabe, der in diesem Band zum ersten Mal in Erscheinung tritt, wird zu einer wichtigen und sehr sympathischen Person. Etwas vermisst habe ich Maddies Eltern. Ihr Vater spielt zwar weiterhin eine wichtige Rolle, aber eher im Hintergrund. Weder Mutter noch Vater melden sich mal bei Maddie, oder umgedreht. Und auch von Maddies Bruder wird nur sehr wenig geschrieben. Das fand ich persönlich ziemlich schade. Es bleibt zu hoffen, dass die drei im nächsten Band noch mehr Bedeutung bekommen.

Das Ende ist wieder abgeschlossen, auch wenn die Rebellion noch nicht zu Ende ist. Das erleichtert das Warten auf den dritten Band, aber dennoch wird es schwer so lange auf die Fortsetzung warten zu müssen.

Fazit
Eine tolle Fortsetzung von Maddies Rebellion, die realistische Einblicke in eine mögliche Zukunft aufzeigt. Für alle, die schon den ersten Band gelesen haben kann ich nur sagen: Kaufen, lesen und mitfiebern.


killerbiene75 hat insgesamt 17 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla