Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: Mechwarrior Dark Age 6: Den Toten dienen
  Print


Titel:      Mechwarrior Dark Age 6: Den Toten dienen
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      628
Autor:      Martin DelRio
ISBN-10(13):      3453520157
Verlag:      Heyne
Publikationsdatum:      2005
Edition:      1.
Number of pages:      272
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

2 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  2 Anonym vergibt 4 von 10 Punkten

UserpicDel Rios neuestes "Meisterwerk" ist das durchschnittliche Ende einer durchschnittlichen Trilogie -- nur ohne Ende.

Aber der Reihe nach. Bereits in den ersten beiden Bänden der Northwind-Trilogie war aufgefallen, dass Del Rio dermaßen viele (Haupt)Charaktere einbringt, dass es unmöglich ist, sich mit einem wirklich zu identifizieren. Das ewige Hin- und Herspringen zwischen den Charakteren trägt weder zu einem angenehmeren Lesen noch zu einem besseren Verständnis bei. Diese Tradition setzt Del Rio nun munter fort, indem er neue Charaktere mit inhaltlich tragenden Rollen (z. B. Horn) einführt. Weshalb er gleichzeitig andere Hauptrollen (Will) in der Bedeutungslosigkeit der Zweizeiler verschwinden lässt, mag ein geheimnis seiner schaffenden Kunst sein, dass sich mir nicht erschließt.

Wenn man von diesem Manko absieht, ist "Den Toten dienen" ein Stück solide BattleTech-Literatur. Es kommt alles drin vor, was man sich wünscht: Politik, Verrat, Intrigen, Schlachten und Mechkämpfe. Leider wird auch hier alles geliefert, aber nur angerissen. Wieviel mehr hätte man aus der Begegnung Jack Farrels Jupiters und Kerenskys Ryoken machen können. Aber wie so oft, verzichtet Del Rio auf die inhaltliche Tiefe, die das Lesen wirklich zum Genuss gemacht hätte.

So dümpelt man von Seite zu Seite, freut sich wenn mal wieder eine Wendung kommt, und arbeitet den Roman im Großen und Ganzen nach Schema F ab -- so wie er geschrieben ist.

Wer BattleTech liest, weiß, dass man die Bücher nicht auslassen kann, weil das ganze BT-Universum sich kontinuierlich weiterentwickelt. Del Rio hat eine solche Entwicklung voran getrieben. Und auch, wenn sich die Kritik nicht nach überschwenglicher Begeisterung anhört, so hat man doch ein durchschnittliches Schema-F-Buch ohne große Höhen oder Tiefen.

Mittlerweile haben sich jedoch Delrios Bonussterne, weil er einen Battletech-Roman geschrieben hat aufgebraucht. Da bleiben dann nur noch 2 übrig -- obwohl mehr drin gewesen wäre.

Und das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.
Voluntas libera

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla