Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: Meuterei auf der Enterprise. Star Trek
  Print


Titel:      Meuterei auf der Enterprise. Star Trek
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      670
Autor:      Robert E. Vardeman
ISBN-10(13):      3453312953
Verlag:      Heyne Verlag
Publikationsdatum:      1994-10
Edition:      N.-A.
Number of pages:      203
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

2 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  2 Zelda vergibt 4 von 10 Punkten

Userpic

Eine Frau, die sich ausgerechnet Lorelei nennt, beeinflusst alle Crewmitglieder der Enterprise, so dass sie jede Gewalt ablehnen und schließlich meutern, um den aktuellen Auftrag nicht auszuführen zu müssen.

Eine Meuterei auf der Enterprise hat es schon gegeben, in der Folge „Falsche Paradiese“ sind es Sporen, die dafür verantwortlich sind. Insofern wird mit diesem Buch nur ein bereits bekanntes Schema wiederholt. Weit schlimmer ist allerdings die Unfähigkeit des Autors, die Charaktere zum Leben zu erwecken. Viele Passagen lesen sich sehr zäh, Leute verhalten sich geradezu erschreckend dämlich und es verwundert offenbar auch niemanden, dass Lorelei zwar der gesamten Enterprise-Crew eine Gehirnwäsche verpassen kann, die drei Botschafter aber vollkommen unbeeindruckt von ihr sind.

So oder so hätte es dem Autoren gut getan, sich ein paar mehr Folgen der Classic-Serie anzusehen. Dann hätte er auch erkannt, dass es keine „Auflistung von Meutereien“ auf Starfleet-Schiffen geben kann. In der Folge „Das Spinnennetz“ wird eindeutig gesagt, dass so ein Fall noch nie vorgekommen ist, was natürlich zugegebenermaßen die Fakten der Classic-Serie in Anbetracht des Sporen-Vorfalls und der Geschehnisse um „Garth von Izar“ etwas stark strapaziert.

Einzig der Name „Lorelei“ ist so idiotisch, dass er schon wieder in guter Tradition von Namen wie der Weihnachtsbekanntschaft „Helen Noel“ und einer fortschrittlichen Tantalus-Kolonie steht.

Mein Fazit: obwohl der Roman einer der ersten ist und damit schon „Veteranen-Status“ hat, ist er absolut unempfehlenswert und bietet nur wenige gute Ansätze.


Zelda hat insgesamt 179 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla